Friedhöfe in Hamburg

draussen 1Eltern können ihr Kind immer, unabhängig vom Geburtsgewicht, bestatten lassen. In Hamburg bieten mehrere Friedhöfe für die ganz Kleinen besondere Bestattungsmöglichkeiten an, gegen eine geringe Gebühr oder Spende. Jeder Friedhof gibt Auskunft darüber, in welcher Weise dort ein früh verstorbenes Kind bestattet werden kann. Auch die Beisetzung im Grab eines Familienangehörigen ist häufig möglich.

Für die Friedhofssuche in Hamburg und Schleswig-Holstein gibt es auf www.kirchliche-friedhöfe.de eine Friedhofssuche:

 

Eine Übersicht zu den Bestattungsmöglichkeiten für die ganz Kleinen in Hamburg als PDF:


Friedhof Bramfeld, Lichtergarten

Über das Kindergrabfeld auf dem Bramfelder Friedhof erzählt Birgit Berg:
“2012, ich war noch Krankenhausseelsorgerin im Geburtszentrum der Klinik Barmbek, suchte ich einen geeigneten Ort, damit Eltern ihre in der Schwangerschaft früh verstorbenen Kinder individuell und kostengünstig erdbestatten können. In einem gemeinsamen, kreativen Prozess mit der damaligen Leitung des Friedhofes Bramfeld und betroffenen Eltern (Nicole, Stefan, Kerstin) fanden wir den Namen und setzten diese Idee um in einen wunderschönen Lichtergarten. Die Klinik beteiligte sich für den Start mit einer Spende und die Kirchengemeinde-Simeon befürwortete dieses Projekt. Schon damals ging es darum „hell zu machen, was meist im Dunkeln bleibt“. Der Lichtergarten ist vor allem für still geborene, nicht bestattungspflichtige Kinder, also die ganz Kleinen. Es ist auch möglich, bestattungspflichtige Kinder dort oder in der Nähe zu bestatten. Der Friedhof pflegt die Anlage und Eltern können ein eigenes Grabzeichen setzen.

2010 fanden Eltern in einem Gedenkgottesdienst für früh verstorbene Kinder für sich den Begriff „Unsichtbare Eltern“. Ein Team der Unsichtbaren Eltern und ich haben dort seit 2013 jährlich eine Lichterandacht zum World Wide Candle Lighting gefeiert, sowie Veranstaltungen zur Nacht der Kirchen.

Bild09 1 edited
Hell machen, was oft im dunkel ist.

LiGarten 2019 edited
Ein eigener Platz für die ganz Kleinen

NdK 3 2019 edited
Gedenken, Lichterandacht.


“Feld der Möwe”, Friedhof Rahlstedt – Sternenkinderfeld

Das Kindergrabfeld wird als Anlage vom Friedhof gepflegt. Die Bestattungen sind halbanonym. Da die Mütter/Väter die Kinder selbst bestatten können, wissen sie immer, wo ihr Kind liegt. Kinder unter 500 Gramm werden kostenfrei bestattet, der Friedhof ist dankbar über jede Spende.

Moewenfeld Stern
Der Friedhof bepflanzt das Kindergrabfeld immer wunderschön.
100 5795 edited 2
In der Säule kann man gegen Gebühr den Namen eingravieren lassen.
Weltgedenktag
Lichterandacht im Dezember in der Kapelle.

Friedhof Groß Flottbek, Ort der Unvergessenen Kinder

2003 ist der „Ort der unvergessenen Kinder“ eingerichtet worden. Die Kindergräber sind als gemeinschaftliche Rasengrabanlage gestaltet und können, wenn gewünscht, auch mit einem individuellen Pflanzbeet angelegt werden. Auf Wunsch ist ein liegender kleiner Kissenstein möglich und eine Namensgravur in den Sockel der Engelsplastik, die im Zentrum dieser Anlage steht.

Birlas Grab
Ein liebevolles und persönliches Grab ist möglich.
signal 2020 12 20 232509
In den Sockel können die Namen eingraviert werden.
102 7691
Eine ganz Kleine wurde liebevoll bestattet.